Umsonst ist der Tod und der kost's Leben

Betty Baloo am Fr, 30.11.2012 - 01:23

Die Wahlen sind geschlagen und wir ziehen Bilanz; finanzielle Bilanz.

Was hat nun diese schräge Kandidatur - die größte Aktionskunst-Aktion, die ich bisher auf die Beine gestellt habe - gekostet?

Einreichgebühr: 250,-- Euro
Infoblätter: 140,-- Euro
Scannen (Copyshop):  49,-- Euro
Betty Baloo Busserl:  75,-- Euro
Breastfeeding:  115,-- Euro
Warme Suppe gegen soziale Kälte:  300,-- Euro
Karotten für ein gesundes Miteinander: 31,-- Euro
Wahlparty:  120,-- Euro
Verköstigung Mitarbeiter:  65,-- Euro
macht zusammen  1.145,-- Euro

An Zuwendungen sind 150,-- Euro hereingekommen.

Ich habe also 995,-- Euro aus meiner eigenen Tasche ausgegeben.

Das war sicher der kostengünstigste  Wahlkampf der je - fast zur Gänze aus eigenen Mitteln - finanziert wurde.