Offener Brief gegen manipulative Wahlberichterstattung in der Kleinen Zeitung

Bandenadmin am Mi, 21.11.2012 - 14:51

Graz, 21.11.2012

Sehr geehrte Damen und Herren,

In ihrer Printausgabe vom 18.11.2012 auf Seite fünf fasst die Kleine Zeitung die Programme aller wahlwerbenden Gruppen zusammen und behauptet, dass von:

Liste 9 "Einsparkraftwerk",
Liste 10 "Betty Baloo Bande" und
Liste 11 "WIR Wähler" 

„…. mangels entsprechender Wahlprogramme ….“  keine Detailanalyse stattfinden kann.

Wer bestimmt, ob ein Wahlprogramm entspricht? 

Die Personen, die zur Wahl gehen, oder eine "unabhängige" Zeitung?

Die Kleine Zeitung hat in ihrer Ausgabe vom 14. November die Kleinparteien mit ihren Kernaussagen und den weiterführenden Homepages vorgestellt. Ebenfalls stellt die Kleine Zeitung Anrisse der Programme der oben erwähnten wahlwerbenden Gruppen im Gegensatz zur Printausgabe auf ihrer Internetseite dar. Das ist ein weiterer Beweis dafür, dass die Kleine Zeitung die Wahlprogramme der drei oben genannten wahlwerbenden Gruppen  kennt, und diese auch analysieren kann.

Im Zeichen einer demokratiepolitisch fairen und journalistisch korrekten Berichterstattung verlangen wir die Komplettierung der Angaben betreffend der drei oben genannten wahlwerbenden Gruppen bis Freitag den 23.11.2012 in der Kleinen Zeitung in einer entsprechenden und ausführlichen Form.

Im Sinne einer wahrhaft demokratischen Kultur unterstützen diesen Aufruf auch Listen, die von der Nichtberichterstattung über die Wahlprogramme nicht betroffen sind, weil ihnen selbst ein fairer Wahlkampf wichtig ist.

Es zeichnen diese Presseaussendung folgende Listen nach ihrer Reihung:

GRÜNE - Mag.a Edith Glanzer, Büroleitung Öffentlichkeitsarbeit
KPÖ - Stadträtin Elke Kahr
Piraten - Philip Pacanda
Einsparkraftwerk - Rainer Maichin, 0676 450 41 46  rainer.maichin@gmail.com
Betty Baloo Bande - Betty Baloo, 0664 9402278, betty.baloo@betty-baloo.com
Wir-Wähler - Stefan Baumgartner, 06506165203, stefan@wir-waehler.at